Weiterlesen...Tirols beste Nachwuchsforscher ausgezeichnet

 „Es ist erstaunlich, wie viel Potenzial in den kleinen Forschern steckt. Ich hoffe, dass sie sich diese Begeisterung für die Technik für die weitere Laufbahn bewahren können", zeigte Jury-Sprecher Mark Schuchter am Donnerstag bei der Prämierung der Sieger des Wettbewerbs „Jugend forscht in der Technik – Auf den Spuren des kleinen Albert" sichtlich begeistert.

Weiterlesen...

Weiterlesen...Der Förderverein Technik unterstützt die Forscherinnen und Forscher von morgen!

Um Naturwissenschaften und Technik bereits in der Grundschule zu fördern, brauchen auch Volksschulen tatkräftige Unterstützung. Dank des Förderverein Technik Tirol, war es der Volksschule St. Nikolaus möglich, ein neues Versuchsset zum Themenschwerpunkt Naturwissenschaften anzuschaffen. Das Set umfasst dabei viele spannende Experimente im Bereich der Chemie und soll den jungen Schülerinnen und Schülern den Spaß am Forschen näherbringen.

Weiterlesen...

Weiterlesen...Die Firmenmesse an der HTL Anichstraße

Am Donnerstag dem 24. April 2014 veranstaltete die HTL Anichstraße den ersten offiziellen Company Day.

Weiterlesen...

Weiterlesen...Der Förderverein Technik Tirol veranstaltet zusammen mit der Wirtschaftskammer Tirol den Technikwettbewerb "Jugend forscht in der Technik - Auf den Spuren des kleinen Albert".

Weiterlesen...

Weiterlesen...Vortrag zum Thema Patente an der HTL Jenbach

Patente sind für Technikerinnen & Techniker eine der wichtigsten Thematiken überhaupt. Vor allem für junge Unternehmen kann sich eine vergessene Recherche in kürzester Zeit zu einem wirklichen Problem entwickeln.

Weiterlesen...

Weiterlesen...Be the best 2014: HTL-Projekte ausgezeichnet - Ein Rückblick auf den erfolgreichen Wettbewerb

Auch heuer hat der Förderverein Technik Tirol im Rahmen von „Be the best" wieder die besten Diplom- und Facharbeiten von HTL-Schülern ausgezeichnet. 34 Teams haben beim Wettbewerb teilgenommen. Die besten zehn hatten am 7. April die Gelegenheit, ihre Projekte im WIFI-Unternehmerzentrum in Innsbruck der Jury vorzustellen und ihr technisches Verständnis unter Beweis zu stellen.

Die Jury setzte sich aus Landesschulinspektor Anton Lendl, Wolfgang Eichinger - Vorstandsvorsitzender des Fördervereins Technik und Obmann-Stv. der Sparte Industrie sowie Marco Rupprich - MCI-Studiengangsleiter Umwelt-, Verfahrens- und Energietechnik zusammen. Ausschlaggebend für die Beurteilung waren folgende Kriterien: Idee, Kreativität, interdisziplinäre Zusammenhänge, Rhetorik, Ausdruck, Präsentation, technischer Inhalt, Umsetzung und Know-how. „Alle Einreichungen waren gut und zeugen von einem hohen technischen Verständnis. Deshalb gratulieren wir allen, die sich entschlossen haben, an „Be the best" teilzunehmen. Und den drei besten Teams gratulieren wir besonders herzlich", war sich die Jury einig.

Die drei besten Teams werden mit einer Städereise nach London belohnt. Gewonnen haben:

1. Platz: Innovative Bewässerung von Gerald Theurl, Johannes Kontriner und Lukas Stocker - HTL Lienz, Abteilung Mechatronik

2. Platz: Kalte Fernwärme von Martin Prantl und Markus Callegari - HTL Jenbach - Abteilung Maschinenbau/Gebäudetechnik

3. Platz: Modulare Stiftbox von Andre Lezuo, Jakob Gstrein und Stefan Schöpf - HTL Fulpmes, Abteilung Kunststofftechnik und Produktentwicklung

„Es war eine coole Erfahrung und wir haben durch ,Be the best' viel dazugelernt. Zum Beispiel vor einer Jury zu präsentieren, das war neu für uns", sagte Johannes Kontriner vom Sieger-Team.

Die Firma Plansee vergab außerdem zwei zweimonatige Praktika mit Auslandsaufenthalt in den USA an Gerald Theurl von der HTL Lienz und an Armin Hofmann, ebenfalls von der HTL Lienz.

Hier ein Rückblick auf den erfolgreichen Wettbewerb.

  • 10155841_726056327433765_3760215574313312427_n
  • 1901928_726056147433783_6624811054821592464_n
  • 1972438_726056240767107_715089897967505649_n
  • be_the_best_plansee
 

Weiterlesen...Wie angekündigt konnten sich die Gewinner des diesjährigen Be The Best 2013 auf eine mehrtägige Reise nach Rom freuen.

Weiterlesen...

Weiterlesen...Auch in diesem Jahr zeichnete der „Förderverein Technik Tirol“ die besten Projekte von HTL-Schülern aus. Die Sieger-Teams werden einen Reise nach Rom machen.

Der „Förderverein Technik Tirol" zeichnet jährlich die besten Diplom- bzw. Facharbeiten der Tiroler HTLs aus. Unter den 14 Einreichungen in diesem Jahr hatten die besten neun am 15. April die Gelegenheit, ihre Projekte im neuen Unternehmerzentrum im Wifi Innsbruck vorzustellen und ihr technisches Verständnis unter Beweis zu stellen. Die Jury setzte sich aus Landesschulinspektor DI Anton Lendl, Wolfgang Eichinger, Vorstandsvorsitzender des Fördervereins Technik und Obmann Stv. der Sparte Industrie und Andreas Mehrle, Studiengangsleiter Mechatronik am Managementcenter Innsbruck zusammen.

Wichtig waren folgende Beurteilungskriterien: Idee, Kreativität, Interdisziplinärer Zusammenhang − Rhetorik, Ausdruck, Präsentation, technischer Inhalt, Umsetzung und Know-how.

Die drei besten Projekte werden mit einer Städtereise nach Rom belohnt.

Gewonnen haben:

1.Platz: Analog Multimeter (HTL Fulpmes: Florian Schüller, Simon Turisser)

2.Platz: Designhotel Seychellen (HTL Bau und Kunst: Jennifer Salzmann, Jakob Sprenger, Bianca Viertl)

3.Platz: Emotion Board (HTL Lienz: Christian Bachmann, Simon Bucher, Tobias Rainer)

Nicht nur die Gewinnerprojekte sondern alle eingereichten Arbeiten zeugten von großem technischem Verständnis und unterstreichen den hohen Wert der technischen Ausbildung an den Tiroler HTLs.

Weiter Bilder der Veranstaltung finden Sie hier.